Ein Spielzeugland gibt es wirklich? Ja, in Nürnberg!

2015-03-26
Zurück zur Startseite

Vom 28.Jannuar bis 2 Februar 2015 öffnete Nürnberg seine Pforten für die internationale Spielwarenmesse mit den Bereichen Hobby und Freizeit. 
Die Zahlen in diesem Jahr sind schwindelerregend: 2700 Aussteller aus 60 Länder ; 75000 Besucher aus mehr als 100 Länder, 1 Million Produkte und ca. 75000 Neuheiten. 
Die Messe lies Platz auch für Kleinunternehmen, Forscher und Künstler: es wurden Spielzeuge vorgestellt die scheinbar langweilige Themen, wie Mathematik und Naturwissenschaften, in leicht verständliche und interessante Aufgaben verwandeln. Weitere Protagonisten waren Spielzeuge die die Kreativität des Kindes anregen zum Singen ,Zeichnen, Kochen und Handarbeiten. 
Spiele die durch Körperbewegungen oder Gesten gesteuert werden, werden immer erfolgreicher. Ebenso die erfolgreichen Landung vieler neuer Drohnen in den Kinderzimmern, federleicht und mit eine Kamera ausgestattet, flogen sie über die Köpfe der Besucher und begeisterten diese. Das erste Mal fand man auch Kinderzimmerausstattung : Möbel, Zubehör und Dekorationen. 
Zwischen den 75.000 Neuheiten auf der Messe, präsentierte auch Seri-Art die Decal-Dry Aufkleber, eine innovative Technologie, die sich von den normalen Etiketten unterscheidet. Es ist ein Siebdruck auf der Rückseite von Polyesterfolien, der als letzten Arbeitsschritt das Anbringen eines Klebstoffs beinhaltet. Durch einen geringen Druck auf die Polyester Trägerfolie , die anschließend entfernt wird, bleibt nur die Farbe auf dem gewünschten Gegenstand haften. Das Dekor ist somit kaum fühlbar , weil die Farbe trocken aufgebracht wird. 
Diese neue Art der Anwendung eignet sich gut im Model Baubereich z. B. auf Zügen, Flugzeugen, Helikopter und Autos. 
Dieses Jahr wurden die Erwartungen des Fachpublikums nicht enttäuscht, die vielen Neuheiten lassen auf ein gutes Geschäftsjahr schließen.